50s inspired Make-Up – Der orange-rote Lippenstift

Die 50er Jahre sind defnitiv mein liebestes Jahrzehnt, was den Kleidungsstil, die Musik und vor allem das Make-Up betrifft. Das Zeitalter des Rock ’n Roll mit seinen hübschen Petticoat-Kleidern inspiriert mich immer wieder und bestimmt ein wenig meinen Kleiderschrank. Am meisten aber verwirkliche ich die 50er in meinem Gesicht. Mit einem geschwungenen Eyeliner und knallroten Lippen.
Heute möchte ich ich daher eine tragbare Alltags-Variante mit WOW-Effekt zeigen.

50s_snowwhite-2

Für einen 50er-Jahre-Look typisch liegt das Hauptaugenmerk auf den Lippen und die Augen werden mit neutralen Tönen zurückgestellt. Lediglich ein schwarzer Lidstrich betont die oberen Wimpern.

50s_snowwhite-4

50s_snowwhite-5

Das  komplette Lid wird mit einem hellen matten Ton, am besten 2 Nuancen heller als euer Hautton, grundiert. Mit einem kühleren Braun betont man anschließend die Lidfalte und verblendet dieses gut, sodass ein sehr weicher Übergang entsteht. Um das Ganze alltagstauglich zu lassen, ziehe ich einen Lidstrich mit schwarzem Lidschatten. Das geht meines Erachtens nach  schneller als mit richtigen Eyelinern und hinterlässt keine zu harte Linie. Mal ganz abgesehen davon, dass man einen Lidschatten-Lidstrich wesentlich besser korrigieren könnte, wenn man mal geschludert hat.
Für die perfekte 50s-Form soltle der Lidstrich im Augeninneren sehr dünn sein und sich nach außen hin verdicken und dann mit einem schönen Schwung die oberen Wimpern optisch verlängern. Folgt dafür eurer unteren Wasserlinie nach oben. Ich zeichne meinen Lidstrich am liebsten mit einem abgeschrägten sehr dünnen Pinsel, weil er mir eine gewissen Laufrichtung schon vorgibt.
Abschließend sehr viel Wimpertusche! Die Wimpern sollten richtig schwarz sein, lang und sehr schön nach oben geschwungenen. Wenn ihr von Natur aus eher gerade Wimpern habt, sollte ihr für ein 50s-Make-Up defintiv eine Wimpernzange benutzen, um den richtigen Schwung reinzubringen.

Damit der Lippenstift auch den ganzen Tag hält, umrande ich meine Lippen erst mit einem Lipliner. Das verhindert das sogenannte Auslaufen oder Ausfransen des Lippenstiftes über die Lippenkontur und sorgt gleichzeitig dafür, dass er sich langsamer abträgt. Ich beginne am Lippenherz, wo ich ein X male und folge dann der Kontur nach außen. An der Unterlippe ziehe ich den Lipliner ebenfal´ls von innen nach außen und vebinde dann die obere und untere Linie. Zum Schluss verblende ich den Lipliner über die gesamte Lippe. Erst dann kommt mein Lippenstift zum Einsatz. Passend zum Sommer habe mich natürlich für eine orange-rote Farbe entschieden. Das wirkt erfrischend und gibt dem Look das gewisse Extra.

Ansonsten passiert im Gesicht nicht mehr viel. Ich habe meine Wangenknochen ein wenig konturiert und ein mattes rotes Blush auf meine Apfelbäcken gegeben. Darüber etwas Highlighter auf den höchsten Stellen meiner Wangenknochen, sowie Nasenrücken und unter den AUgenbrauen. Das wars.

50s_snowwhite-3

Verwendete Produkte:
Gesicht:
– Maybelline FIT ME Concealer – 10
– Essence pure skin anti-spot compact powder – 01 beige
– Catrice Prime and Fine Professional Contouring Palette – Ashy Radiance (für Kontur und Highlight)
– Alverde Puderrouge – 07 Flamingo
Augen:
– Nyx Jumbo Eye Pencil – 604 Milk
– Catrice Absolute Matt Eyeshadow Palette – 010 Eyes Wide Matt (den hellsten Ton auf dem beweglichen Lid, den dunkelsten in der Lidfalte)- Manhatten Multi Effect Eyeshadow – 1010N Blackground
– Catrice Glam & Doll False Lashes Mascara
– Catrice Eyebrow Stylist – 020 Date with Ash-ton
– p2 Eyebrow Stylin Gel – 010 light
Lippen:
– p2 Perfect Look Lipliner – 170 Pumpkin
– Catrice Graphic Grace LE Lippenstift – C03 Dimensional Design
Tools:
– Beautyblender
– Ebelin Puderpinsel
– Zoeva 105 Luxe Highlight Pinsel
– Ursula Haas Lidschattenpinsel N° 7
– MAC 217
– MAC 266
– Real Techniques Blush Brush
– Real Techniques Setting Brush

anne

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

4 Gedanken zu „50s inspired Make-Up – Der orange-rote Lippenstift

    • Anne Buschmann sagt:

      Hab ich eine ganze Weile auch nicht bzw. ist er immer zu dick geworden, zwar gleichmäßig, aber an sich zu dick. Bin dann auf Lidschatten umgestiegen und habe damit geübt. Wenns da zu dick würde, sah es nicht gleich zu stark aus, sondern Immernoch einigermaßen sanft. Jetzt klappt es eigentlich immer ????

Kommentar verfassen